Große Enttäuschung in der Kabine

Am 20. Oktober kam Orel Mangala als Interviewgast von Jürgen Schlensog in das Freundeskreis-Rondell

Ja, die Enttäuschung in der Kabine sei groß, meinte Orel Mangala zum Auftakt des Gesprächs nach der Niederlage des VfB gegen Holstein Kiel. „Gegen uns spielen alle defensiv“, so Mangala, was es für den VfB nicht leicht machen würde. Wichtig sei es jedoch von Spiel zu Spiel zu denken. Er freue sich nun auf die anstehenden zwei Spiele gegen seine früheren Teamkollegen beim HSV, sagte der sympathische 21-Jährige.

Orel Mangala wurde in der Saison 16/17 von Anderlecht an den BVB ausgeliehen und spielt seitdem in Deutschland. Der belgische U21-Nationalspieler bestätigte, dass man durch unterschiedliche Vereine und viele Stationen schneller erwachsen würde, was gut sei für die Entwicklung eines Spielers.

Artikel teilen: