Stark für
den Nach­wuchs

Wer wir sind

Stellungnahme des Freundeskreis VfB Stuttgart e.V. zur Führungskrise VfB Stuttgart

Stuttgart, 27. Januar 2021

Der Freundeskreis des VfB Stuttgart e.V. unterstützt die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Belange des VfB Stuttgart seit 44 Jahren. Namhafte Mittel fließen nachhaltig an den e.V. und die AG des VfB. Der inzwischen offen ausgebrochene Machtkampf zwischen den Gremien des Bundesligisten beschädigt das öffentliche Bild des VfB Stuttgart und gefährdet die wirtschaftlichen und sportlichen Ziele. Vor diesem Hintergrund sind aus unserer Sicht folgende Grundsätze zu wahren und Maßnahmen zu ergreifen :

1. Persönliche Ziele und Befindlichkeiten einzelner Personen sind hintenanzustellen. Die Interessen des VfB Stuttgart stehen über allen persönlichen Belangen.

2. Öffentlich geführte Auseinandersetzungen von Gremien - Mitgliedern schaden dem Ansehen und am langen Ende dem sportlichen Erfolg des VfB Stuttgart und verstoßen zudem gegen § 8 / 2. der Vereinssatzung (Wahrung des Ansehens des Vereins).

3. Die für den 18. März 2021 angesetzte Mitgliederversammlung ist durchzuführen. Die Arbeit der Gremien des VfB Stuttgart ist vor dem Hintergrund der eskalierenden Auseinandersetzungen negativ beeinflusst. Die Belegschaft des VfB Stuttgart leidet unter der offensichtlichen Führungskrise. Eine Fortführung dieses Zustands bis in den Spätsommer schadet dem VfB Stuttgart im Ganzen.

Wir appellieren an die involvierten Gremien und Personen, diese Grundsätze im Sinne des VfB Stuttgart zu bewahren und die vorgeschlagenen Maßnahmen zu ergreifen.

Die Kandidaten für das Amt des Präsidenten des VfB Stuttgart e.V., Claus Vogt und Thomas Hitzlsperger, fordern wir auf, ihre Kandidatur im Sinne der Zukunft des VfB Stuttgart zurückzuziehen. Thomas Hitzlsperger steht für den Neustart des sportlichen Erfolgs des Bundesligisten und ist mit der Aufgabe des CEO der VfB Stuttgart AG ausreichend gefordert. Claus Vogt können wir vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse angemessen präsidiales Verhalten nicht zusprechen.

Der Vereinsbeirat des VfB Stuttgart e.V. ist satzungsgemäß mit der Sichtung geeigneter Kandidaten für die Präsidentschaft des VfB Stuttgart befasst. Dieses Vorgehen unterstützen wir. Es geht um nicht mehr oder weniger, als die Zukunft des VfB Stuttgart. Dies sowohl in Bezug auf erfolgreichen Profi – Fußball des Bundesligisten, als auch in der gesellschaftlichen Verantwortung für den mit über 70.000 Mitgliedern größten Sportverein in Baden-Württemberg.

Für den Vorstand des Freundeskreises VfB Stuttgart e.V. :


Mit freundlichen Grüßen
Jürgen Schlensog
Präsident
Freundeskreis des VfB Stuttgart e. V.

Der Freundeskreis des VfB Stuttgart

Als Gründungsmitglied der Bundesliga zählt der VfB Stuttgart zu den renommierten Adressen des deutschen Fußballs. Der Freundeskreis des VfB Stuttgart e.V. unterstützt den VfB seit 44 Jahren in vielfacher Weise. Insbesondere der Jugendarbeit des Bundesligisten haben wir uns verschrieben. Mit satzungsgemäß begrenzt 75 Mitgliedern arbeiten wir zum Wohle des VfB intern wie extern an der Weiterentwicklung des Vereins mit. Dabei sehen wir uns als Brückenbauer zwischen Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur der Metropolregion und dem VfB Stuttgart.

Wenn Sie neugierig geworden sind, lassen Sie uns einfach sprechen. Sie erreichen mich oder meine Vorstandskollegen am Besten über mail@vfb-freundeskreis.de oder unser Kontaktformular.

Jürgen Schlensog
Vorsitzender des Freundeskreis VfB Stuttgart e.V.

Aktuelles

Der Freundeskreis und insbesondere seine Mitglieder sind vielfältig aktiv.
Informieren Sie sich anhand unserer News über aktuelle Freundeskreisthemen und Aktivitäten unserer Mitglieder.

Alle News

Über 40 Jahre
Tradition, Engagement und Jugend­förderung

Mehr erfahren